22.11.2020

Nr. 47: Wahnsinn.

Der Corona-Wahn greift um sich. Damit meine ich nicht die Maßnahmen, sondern die Symptome, die diese bereits fast ein Jahr andauernde weltweite Krise auslöst: Gereiztheit, Depression, Demotivation, Wahnsinn, Hass, Gewalt und so weiter, jeder kann sich selbst aussuchen, was ihn als ersten befällt. Bei mir hat es gestern „klick“ gemacht, oder „knacks“, die Belastbarkeitsgrenze war erreicht, obwohl ich sonst diese Belastung gern von mir wegschiebe, sie abtue, darüber lache oder sie mir nicht eingestehe. Denn an sich, eigentlich ist jetzt vieles besser und anders als im Frühjahr, in meinem Umfeld, meiner direkten Umgebung. Da macht es doch wenig Sinn, nun in den Wahn zu kippen, wenn das im Lockdown 1 nicht passiert ist. Oder?

Aber „Sinn“ macht bei diesem psychischen Prozess wohl wenig, rationale Erklärungsversuche können Wahn vertreiben, aber auch völlig sinnlos sein, wenn der Wahn einen bereits überrollt hat. Soweit ist es noch nicht, denke ich, ich bin mir noch meiner Sinne bewusst, so halb zumindest. Wie lange nocht, weiß ich nicht, oder welche Halb- und Zwischenstationen zum völligen geistigen Verfall noch bevorstehen.

***

Es heißt ja, der Impfstoff kommt und steht kurz bevor, ich glaube aber zu positive Nachrichten von Lichtern am Ende des Tunnels nicht mehr, wenn dieser Tunnel durch den Tunnelblick der Verantwortungsträger gerade eben unnötig verlängert wurde. Anfang 2021 gibt es das Anti-Corona-Mittel, heißt es, die Erlösung, die Endlösung (man verzeihe den Begriff, liegt am Wahnsinn, sorry), nur glaub ich nicht daran. WENN der Impfstoff wirkt, WENN er zugelassen wird und WENN es keine weiteren Komplikationen gibt, ist für die normale Bevölkerung trotzdem nicht vor Sommer 2021 mit der Impfung zu rechnen. Und WENN man dann geimpft ist, was heißt das danach? Rückkehr zum normalen Leben? Für einen selbst? Für alle? Für die Gesellschaft? Wann ist die Herdenimmunität erreicht? Lassen sich genügend Menschen impfen? Und warum gibt es keine Impfpflicht, die sanktioniert wird? Wäre doch sinnvoll, wenn es bereits 2 Lockdowns gab, oder?

Trübe, unklare Aussichten, was schlimm ist, denn was am meisten fehlt ist doch Klarheit, Struktur, Sicherheit, irgendwer, der uns irgendwas sagt, wie es weitergeht. Gibt’s aber nicht, weil’s keiner weiß. Also weiterhin: Tanzen am Abgrund am Rande des Wahnsinns auf spitzen Klippen bei Regen und Sturm und glitschigem Boden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s